Sessions und Vorträge auf dem Infocamp 2015

Auch dieses Jahr werden wir die Impuls-Referate live via Adobe Connect übertragen: im Raum https://collab.switch.ch/infocamp2015

Freitag:
09:45 Impuls-Referat 1 von Beat Estermann (Opendata.ch) zu Open GLAM und Big Data
10:15 Impuls-Referat 2 von Najko Jahn (UB Bielefeld) zu Offene Bibliotheksdaten jenseits der bibliographischen Angebote
10:45 Sponsoren-Vortrag von CMI zu Datenmanagement
13:00 Impuls-Referat 3 von Barnaby Skinner, Tages-Anzeiger zu Datenjournalismus

Samstag:
9:30: Albert Weichselbraun (HTW Chur) zu Text and Data Mining

Die Sessions werden in Etherpads dokumentiert. Hier die URLs der entsprechenden Pads:

Session 1 (Freitag 13:30-15:30): Themen und Räume

Session 2 (Freitag 16:00-18:00):

Session 3 (Samstag, 10:00-12:00)

Themenvorschläge für Sessions beim Infocamp 2015

Letztes Jahr hatten wir im Blog Themen für Workshops gesammelt, was eine rege Beteiligung und interessante anregende Vorschläge brachte. Anknüpfend an diesen Erfolg, möchten wir auch dieses Jahr die Gelegenheit bieten, im Voraus Themen für die Workshops am #icamp15 vorzuschlagen. Die eingereichten Vorschläge werden bei der Themenfindung am Freitag berücksichtigt.

Alle sind herzlich eingeladen, ihre Vorschläge über die Kommentarfunktion des Blogs hier einzubringen.

Wir sind gespannt und danken für alle Beiträge!

P.S. Die Anmeldung wurde bis Mittwoch, den 30. September verlängert!

docuteam sponsert Session zu Lifecycle-Management von Daten («know your data»)

Docuteam schlägt am infocamp eine Session zu folgenden Fragen vor: Welches sind konkrete und pragmatische Lösungsansätze für ein Lifecycle-Management und die Kontextualiserung von Daten? Wie gehen wir vor, wenn die Qualität und der Kontext von Datenbeständen nicht bekannt ist, die aber in unseren Systemen liegen? Dürfen diese genutzt werden? Worin liegen die Unterschiede, wenn es sich um statische, dynamische oder gar Echtzeitdaten (z.B. GPS-Daten) handelt? Welche Rolle spielt dabei das Management der Metadaten?

Weiterlesen

Einladung und Anmeldung fürs Infocamp 2015

Wir freuen uns, Sie alle zum vierten Infocamp am 2. und 3. Oktober 2015 einzuladen! Es findet an der Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, CH-7004 Chur statt, und zwar im Hauptgebäude, Standort A (zum Lageplan).

Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 28.9., damit wir für den Social Event und das Mittagessen am Samstag planen können. (Link zur Anmeldung)

infocamp_2015

Das Infocamp 2015 steht unter dem Motto „Data“ und folgt dem mittlerweile bewährten Konzept. So werden Impuls-Referate zu möglichen Schwerpunktthemen die Veranstaltung einleiten (siehe Programm) und die anschliessenden offenen Workshops befruchten. Eine Besonderheit des Infocamps besteht auch darin, dass Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlichster Fachrichtungen und Communities (Bibliotheken, Archive, Dokumentation, Museen, Informationswissenschaft, Digital Humanities etc.) zusammentreffen und sich über die Grenzen ihrer Bereiche austauschen können.

In der Vergangenheit hat sich bestätigt, dass der Lerneffekt eines Barcamps grösser ist als bei einer klassischen Konferenz, da der Dialog und die aktive Beteiligung von allen im Vordergrund stehen. Zudem erlaubt die kurzfristige Entscheidung für zu diskutierende Themen eine sehr hohe Aktualität. Das Infocamp eignet sich deshalb als Weiterbildung für engagierte Mitarbeitende.

Zur Teilnahme ermutigt werden auch Studierende der Informationswissenschaft und angrenzender Gebiete. Die Konferenzsprache wird von den Teilnehmenden ausgehandelt.

Für die Organisationsgruppe

Karsten Schuldt, Rudolf Mumenthaler, Wolfgang Semar, Ekaterina Vardanyan, Sascha Beck, Bruno Wenk.

Programm fürs Infocamp 2015 #icamp15

Freitag 02. Oktober

09:15 Kaffee, Registrierung
09:30 Begrüssung
09:45 Impuls-Referat 1 von Beat Estermann (Opendata.ch) zu Open GLAM und Big Data
10:15 Impuls-Referat 2 von Najko Jahn (UB Bielefeld) zu Offene Bibliotheksdaten jenseits der bibliographischen Angebote
10:45 Sponsoren-Vortrag von CMI zu Datenmanagement
11:00 Themenfindung (60-75 Min)
12:00 Mittagessen
13:00 Impuls-Referat 3 von Barnaby Skinner, Tages-Anzeiger zu Datenjournalismus
13:30 Workshops 1
15:30 Kaffeepause
16:00 Workshops 2
18:00 Ende Workshops (Schlussdiskussion und Themenfindung für Samstag) und Apéro im Wintergarten
19:00 Social Event: gemeinsames Abendessen (für Selbstzahler), Open End

Samstag, 03. Oktober

09:15 Kaffee
09:30 Impuls-Referat 4 von Albert Weichselbraun zu Text and Data Mining
10:00 Workshops 3
12:00 Mittagessen (gesponsert)
13:00 Plenumsdiskussion
15:00 Schluss

Save the Date: Infocamp am 2./3. Oktober 2015 in Chur #icamp15

Wir freuen uns, Sie alle zum vierten Infocamp am 2. und 3. Oktober 2015 an die HTW Chur einzuladen!

Motto „Data“: Forschungsdaten, Open Data, Linked Data, Metadaten, Datensicherheit, Datenschutz, Datenmanagement, Daten Repositorien, Linked Open Data, Big Data, Data Mining, Datenjournalismus…

Termin: 2./3. Oktober 2015

Ort: Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Chur, CH-7004 Chur.

Anmeldung: wird möglich, aber nicht notwendig sein

Barcamps sind selbstorganisierte Formen der Weiterbildung, die sich in den letzten Jahren auch im bibliothekarischen, musealen und archivarischen Bereich als Ergänzung zu den anderen Formen der Weiterbildung etabliert. Dabei gelten alle Teilnehmenden als Expertinnen und Experten, entscheiden zu Beginn gemeinsam über die Programmstruktur und führen die gewählten Workshops gemeinsam durch.

Anschliessend an die vorangegangenen Infocamps, welche unter dem Motto „Future Libraries“, “Open” und „Linked“ standen, veranstaltet das Schweizerische Institut für Informationswissenschaft an der HTW Chur das Infocamp 2015. Dieses steht unter dem Motto „Data“ und folgt dem mittlerweile bewährten Konzept. So werden Impuls-Referate zu möglichen Schwerpunktthemen die Veranstaltung einleiten und die anschliessenden offenen Workshops befruchten. Eine Besonderheit des Infocamps besteht auch darin, dass Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlichster Fachrichtungen und Communities (Bibliotheken, Archive, Dokumentation, Museen, Informationswissenschaft, Digital Humanities etc.) zusammentreffen und sich über die Grenzen ihrer Bereiche austauschen können.

In der Vergangenheit hat sich bestätigt, dass der Lerneffekt eines Barcamps grösser ist als bei einer klassischen Konferenz, da der Dialog und die aktive Beteiligung von allen im Vordergrund stehen. Zudem erlaubt die kurzfristige Entscheidung für zu diskutierende Themen eine sehr hohe Aktualität. Das Infocamp eignet sich deshalb als Weiterbildung für engagierte Mitarbeitende.

Zur Teilnahme ermutigt werden auch Studierende der Informationswissenschaft und angrenzender Gebiete. Die Konferenzsprache wird von den Teilnehmenden ausgehandelt.

Eine ausführliche Einladung wird folgen.

Für die Organisationsgruppe

Karsten Schuldt, Rudolf Mumenthaler, Wolfgang Semar, Ekaterina Vardanyan, Sascha Beck, Bruno Wenk,

Videos zu den Vorträgen am #icamp14

Die Impuls-Referate am Infocamp 2014 wurden aufgezeichnet und stehen jetzt als Download zur Verfügung. Besten Dank an die ReferentInnen für die Zustimmung zur Veröffentlichung!

IMG_1086

Die ersten Berichte über Infocamp

Das Infocamp ist vorbei. Mit über 40 Teilnehmern aus Bibliotheken, Archiven, Verbünden, Museen, Forschung und Wirtschaft sowie Studierenden der Informationswissenschaft wurde das Infocamp auch dieses Jahr zu einer wichtigen Austauschplattform für die informationswissenschaftliche Community der Schweiz.

Die ersten Eindrücke aus der Schweiz und Deutschland sind in den nachstehenden Blogs zu lesen:

Sessions am #icamp14

Hier führen wir aktuell die Themen der Sessions am Infocamp 2014 nach und verlinken auf die Dokumentation im Pad.

Die Impuls-Referate kann man hier am Freitag, 10.10. ab 9:30 live verfolgen:
https://collab.switch.ch/infocamp2014/

Session 1 (Freitag, 10.10. um 13:30)
Raum 1 (2.01): Thema: Thesauri vs Ontologien; Workshop ist nicht zustande gekommen
Raum 2 (3.08): Thema: Wege zu mehr LOD-Quellen;
Pad: https://pad.okfn.org/p/Infocamp_Session1_Raum2
Raum 3 (2.08): Thema: Zusammenarbeit/Synergien im BAM-Bereich;
Pad: https://pad.okfn.org/p/Infocamp_Session1_Raum3

Session 2 (Freitag, 10.10. um 16 Uhr)
Raum 1 (2.01): Thema: Nutzung von LOD;
Pad: https://pad.okfn.org/p/Infocamp_Session2_Raum1
Raum 2 (3.08): Thema: LOD im Archiv;
Pad: https://pad.okfn.org/p/Infocamp_Session2_Raum2
Raum 3 (2.08): Thema: Freiwilligenarbeit (linked people);
Pad: https://pad.okfn.org/p/Infocamp_Session2_Raum3

Session 3 (Samstag, 10.10. um 10 Uhr)
Raum 1 (2.01): Thema: Bilder und Objekte;
Pad: https://pad.okfn.org/p/Infocamp_Session3_Raum1
Raum 2 (3.08): Thema: Ausblidung BAM übergreifend;
Pad: https://pad.okfn.org/p/Infocamp_Session3_Raum2
Raum 3 (2.08): LOD und Generierung von Wissen;
Pad: https://pad.okfn.org/p/Infocamp_Session3_Raum3